Unwetter im Herbst – unsere Tipps zur Elementarversicherung

Das Sturmtief Fabienne hat Ende September 2018 einige Teile Deutschlands kräftig durchgeschüttelt. Quasi ein Vorbote noch drohender Herbststürme. Umgestürzte Bäume waren die Folge, ebenso vollgelaufene Keller und auch über die Ufer getretene Gewässer.

Weiter zum Beitrag ► „Unwetter im Herbst – unsere Tipps zur Elementarversicherung“

Elementarversicherung: Wenn es bei Starkregen zu einem Rückstau kommt

Mittlerweile plagen uns in jedem Jahr im Frühling oder Sommer Starkregenfälle, die regional für größere Schäden sorgen. Viele Häuser sind lokal davon betroffen, wenn die Wassermassen nach einem Starkregen nicht mehr abfließen können.

Weiter zum Beitrag ► „Elementarversicherung: Wenn es bei Starkregen zu einem Rückstau kommt“

Elementarversicherung – Länder schränken Nothilfe ein

In den letzten Jahren war es ein bekanntes Bild: Nach Überschwemmungen und Starkregenfällen haben Politiker mit Betroffenheitsmine die Orte des Geschehens besichtigt und Soforthilfen für die betroffenen Bürger angekündigt.

Weiter zum Beitrag ► „Elementarversicherung – Länder schränken Nothilfe ein“

Fakten zur Elementarversicherung – hätten Sie es gewusst?

Gefühlt nehmen bei uns in Deutschland die Starkregenfälle immer mehr zu. Bäche verwandeln sich in reißende Flüsse, ganze Stadteile stehen nach einem kräftigen Regenguss unter Wasser und überall laufen die Keller voll.

Weiter zum Beitrag ► „Fakten zur Elementarversicherung – hätten Sie es gewusst?“

„Der echte Norden sorgt vor!“ – Kampagne in Schleswig-Holstein zur Elementarversicherung

Im November 2017 startete in Schleswig-Holstein eine Kampagne zur Elementarversicherung. Diese wurde von Umweltminister Robert Habeck (Grüne) und Verbraucherschutzministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) vorgestellt.

Weiter zum Beitrag ► „„Der echte Norden sorgt vor!“ – Kampagne in Schleswig-Holstein zur Elementarversicherung“

Keine Pflichtversicherung bei Elementarschäden in Sachsen

Der Landtag in Sachsen hat sich am 27.09.2017 gegen eine Pflichtversicherung bei Elementarschäden ausgesprochen. Damit wurde ein entsprechender Antrag der Partei Die Linke mit den Stimmen von CDU, SPD und AfD abgelehnt.

Weiter zum Beitrag ► „Keine Pflichtversicherung bei Elementarschäden in Sachsen“

Wenn der Rückstau nach einem Starkregen nicht versichert ist

Mittlerweile plagen uns in jedem Jahr im Frühling oder Sommer Starkregenfälle, die regional für größere Schäden sorgen. Viele Häuser sind lokal davon betroffen, wenn die Wassermassen nach einem Starkregen nicht mehr abfließen

Weiter zum Beitrag ► „Wenn der Rückstau nach einem Starkregen nicht versichert ist“